Powerline ist eine feine Sache, da Sie damit das Internet über die Stromleitung nutzen können. Selbst in Bereichen Ihrer Wohnung, die nur schwer zugänglich sind, können Sie mit Powerline das Internet nutzen. Die Übertragungsqualität ist deutlich besser als mit einem WLAN-Repeater, bei dem ein bereits schwaches Signal weitergeleitet wird. Bei Powerline können Sie von einer höheren Datenübertragungsrate als bei WLAN profitieren. Die Installation von Powerline ist ganz einfach, doch kommt es darauf an, für welchen Adapter Sie sich entscheiden.

So richten Sie Powerline ein

Bei den meisten Powerline-Adaptern funktioniert die Einrichtung nach dem gleichen Prinzip. Sie erhalten zumeist Sets, die aus zwei Adaptern bestehen und für den Einstieg völlig ausreichen. Eine aufwendige Installation und eine Software sind für die Einrichtung nicht erforderlich. Sie müssen nur den einen Adapter mit dem Router verbinden und dann in die Steckdose stecken. An den anderen Adapter, den Sie ebenfalls in die Steckdose stecken, schließen Sie die verschiedenen drahtgebundenen Geräte an die LAN-Schnittstellen an. Schon können Sie das Internet nutzen, mehr müssen Sie nicht tun. Verschiedene Adapter verfügen zusätzlich über WLAN. Schließen Sie WLAN-Geräte an, so wählen sie sich automatisch ein und suchen sich die entsprechende Frequenz. Bei verschiedenen Adaptern ist die Steuerung über den Router sowie über das Smartphone oder das Tablet möglich. So können Sie von unterwegs verschiedene Geräte zu- oder abschalten. Bei verschiedenen Adaptern wird eine Software mitgeliefert, die eine Konfiguration des Heimnetzwerks über den PC erlaubt, doch ist diese Konfiguration zumeist nicht erforderlich.

Wie Sie Powerline optimieren

Verschiedene Powerline-Adapter verfügen über eine intelligente Steckdose. Mit ihnen geht der Stromanschluss nicht verloren, da Sie Elektrogeräte anschließen können. Viele solcher Adapter verfügen über eine besondere Funktion mit LED-Anzeige, sie zeigen an, welche Steckdose eine besonders gute Verbindung erlaubt. Die Powerline-Adapter ermöglichen eine begrenzte Reichweite. Dort, wo Sie keine Signale mehr empfangen können, sollten Sie einen weiteren Adapter integrieren. Dieser Adapter muss mit dem vorhandenen Adapter kompatibel sein. Sie müssen ihn einfach nur in die Steckdose stecken, um das vorhandene Netzwerk zu optimieren oder zu erweitern. Eine Installation oder Verlegung von Kabeln ist dabei nicht notwendig, auch müssen Sie dazu keine Software für die Konfiguration verwenden.