Powerline wird heute von vielen Herstellern für Netzwerktechnik angeboten. Powerline können Sie nutzen, um das vorhandene Heimnetzwerk aufzurüsten und das Internet in Bereichen zu nutzen, die nur schwer zugänglich sind. Die Empfangsqualität ist deutlich besser als bei einem WLAN-Repeater, der ein bereits schwaches Signal weiterleitet. Mauern und Stahlbetondecken sind für den Powerline-Adapter kein Problem, da die Signalübertragung gut ist. Ein Heimnetzwerk lässt sich nicht nur erweitern, sondern mit dem Internet aus der Steckdose auch erst aufbauen. Beim Kauf von Powerline sollten Sie allerdings einiges beachten, um von Anfang an problemlos zu surfen.

Das ist beim Kauf wichtig

Für alle, die ein Heimnetzwerk erst aufbauen und dafür das Internet aus der Steckdose nutzen wollen, werden Starter-Kits angeboten. Sie bestehen aus zwei Adaptern und funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Sie stecken einen Adapter in eine beliebige Steckdose und verbinden ihn mit dem Router, während Sie den zweiten Adapter in eine weitere Steckdose stecken und ihn mit den Endgeräten verbinden. Das so geschaffene Heimnetzwerk können Sie mit zusätzlichen Adaptern erweitern. Bereits beim Kauf von Powerline sollten Sie auf die Kompatibilität achten. Viele Adapter sind mit den Geräten anderer Hersteller kompatibel. In einer Wohnung, in der nur wenige Steckdosen vorhanden sind, sollten Sie auf Adapter achten, die über integrierte Steckdosen verfügen. So können Sie Ihre Steckdosen weiterhin benutzen und andere elektrische Geräte oder Mehrfachsteckdosen anschließen. Verschiedene Adapter verfügen sogar über sogenannte intelligente Steckdosen, mit denen Sie Strom sparen oder den Stromverbrauch messen können. Diese Adapter dienen gleichzeitig als Stromverbrauchsmessgeräte. Sie sollten beim Kauf der Adapter darauf achten, dass möglichst viele Ethernet-Anschlüsse vorhanden sind, um mehrere drahtgebundene netzwerkfähige Geräte anzuschließen.

Was sonst noch für den Kauf entscheidend ist

Auf eine möglichst hohe Übertragungsrate kommt es an. Bei den meisten Geräten liegt die Übertragungsrate bei 500 Mbit/s, doch sind bereits Adapter mit einer höheren Übertragungsrate erhältlich. Verschiedene Adapter verfügen zusätzlich über WLAN, doch ist bei WLAN die Übertragungsrate niedriger, sie liegt meistens bei ca. 300 Mbit/s. Verschiedene Adapter verbrauchen nur wenig Strom, da sie über eine neuartige Technologie verfügen. Werden die Adapter über längere Zeit nicht benutzt, schalten sie sich in den Standby-Modus. Sie sollten beim Kaufen auf eine sichere Verschlüsselung achten, damit die Daten vor unberechtigtem Zugriff geschützt sind. Zumeist ist die Verschlüsselung per Knopfdruck und mit 128 Bit gewährleistet.