Powerline nutzt die Stromleitung für das Internet. Das hat Vorteile, aber auch Nachteile. Höhere Übertragungsraten als mit einem WLAN-Repeater können erreicht werden, das hängt vom Standard und vom gewählten Adapter ab. Eine Verschlüsselung der Daten erfolgt zumeist mit 128-Bit-AES. So werden die Daten vor unberechtigtem Zugriff geschützt, das geschieht meist auf Knopfdruck. Nicht immer ist damit jedoch die ausreichende Sicherheit gewährleistet. Sie sollten Ihr Netzwerk zusätzlich sichern.

Wie Sie das Netzwerk sichern

Die Anwendung von Powerline ist einfach, da Sie den Adapter nur in die Steckdose stecken müssen. Für die Sicherheit reicht das jedoch nicht immer aus. Die Adapter verfügen zumeist über ein Standardpasswort, damit sie geschützt sind. Dieses Standardpasswort ist bei vielen Adaptern gleich, daher ist es relativ einfach, das Netzwerk zu knacken und Daten abzuschöpfen. Die Einrichtung des Heimnetzwerks ist mit solchen Standardpasswörtern einfach. Selbst bei Adaptern verschiedener Hersteller wird häufig das gleiche Standardpasswort verwendet. Damit Sie Ihre Daten vor unberechtigtem Zugriff schützen, sollten Sie dieses Standardpasswort unbedingt durch ein eigenes, sicheres Passwort ersetzen. Es kommt nun darauf an, den Adapter mit dem Passwort zu sichern. Sie müssen dazu die Verschlüsselungstaste an dem einen Adapter und dann kurze Zeit später die Verschlüsselungstaste an dem anderen Adapter drücken. Der erste Adapter wählt ein Zufallspasswort und gibt es an den zweiten Adapter weiter. So können Sie auch vorgehen, wenn Sie weitere Adapter in das Heimnetzwerk einbinden.

Wie Sie Ihr Netzwerk sicher einrichten

Um Ihr Netzwerk zu sichern, benötigen Sie eine Software. Verschiedene Adapter werden bereits mit einer Software für die Konfiguration geliefert. Wird diese Software nicht mitgeliefert, so können Sie sie über die Webseite des Herstellers herunterladen. Diese Software müssen Sie auf dem mit dem Adapter verbundenen PC installieren. Das Software-Tool führt in einer Übersicht auf, ob alle Adapter dasselbe Passwort verwenden. Sie können nun alle vorhandenen Adapter mit einem anderen Passwort versehen. Nur Adapter, die übereinstimmende Passwörter verwenden, können miteinander Daten austauschen. Das ist bei der Analyse von Fehlern in großen Netzwerken von Vorteil, denn im Software-Tool sind nur Adapter des logischen Netzwerks aufgeführt, die mit dem Analyse-PC verbunden sind. Das bringt jedoch keinen Vorteil, wenn es um die Übertragungsgeschwindigkeit geht, da alle Adapter dasselbe Stromkabel verwenden.