Mit Powerline können Sie das Heimnetzwerk aufbauen oder ein bereits bestehendes Heimnetzwerk erweitern. Powerline hat viele Vorteile, da eine deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeit als bei einem WLAN-Adapter gewährleistet ist und die Installation in wenigen Schritten erfolgen kann. Allerdings hat Powerline nicht nur Vorteile. Es kann zu Störungen kommen, die einerseits an der Wahl des Adapters, andererseits an den verschiedenen Phasen liegen können.

Die Phasen von Powerline – was Sie beachten sollten

Bei Powerline wird das Internet über die heimische Stromleitung genutzt. Die Stromleitung verfügt über mehrere Phasen. Ein Stromversorgungsnetz ist zumeist ein Drehstromnetz, das über drei Außenleiter verfügt, die als Phasen bezeichnet werden. Diese Phasen sind in der Regel auf verschiedene Bereiche einer Wohnung oder eines Hauses verteilt. Sie sollten, damit es nicht zu Störungen bei der Datenübertragung und beim Betrieb anderer elektrischer Geräte kommt, darauf achten, dass die Powerline-Adapter auf derselben Phase angeordnet werden. Nicht immer liegen beispielsweise Wohnzimmer und Arbeitszimmer oder Küche und Bad auf derselben Phase. Für Powerline werden zumeist mindestens zwei Adapter verwendet. Während der eine Adapter mit einem Router verbunden wird, so wird der andere Adapter mit dem Endgerät verbunden. Diese beiden Adapter sollten sich auf derselben Phase befinden. Die Daten werden auf eine Stromleitung aufmoduliert und sind innerhalb einer Phase verfügbar. Es ist nicht sicher, ob die Daten auch auf anderen Phasen zur Verfügung stehen. Die Datenübertragung erfolgt im hochfrequenten Bereich. Sind Leitungen für mehrere Phasen parallel verlegt, kann es zum sogenannten Übersprechen kommen. Die Signale stehen dann auch in den anderen beiden Phasen zur Verfügung. Das führt zu einer Dämpfung der Signalstärke, die mit einer geringeren Reichweite und einer geringeren Übertragungsbandbreite verbunden ist. Ein weiterer Nachteil ist, dass der Empfang von Radio und Fernsehen dadurch gestört werden kann.

Besserer Empfang auf mehreren Phasen

Wünschen Sie eine ungedämpfte Signalüberbrückung zwischen zwei Phasen, können Sie dazu einen Phasenkoppler verwenden. Der Elektriker kann einen solchen Phasenkoppler einbauen. Der Empfang kann auch durch Erdkabel, Stromzähler oder FI-Schalter in der Nähe gestört werden. Auch hier kann wieder ein Phasenkoppler helfen. Schlimmstenfalls können die Signale von Powerline in die Nachbarwohnung oder ins Nachbargebäude reichen und dort unerwünschte Störungen herbeiführen. Sie sollten daher Messungen vornehmen lassen und die richtige Steckdose verwenden.